Imam Tahawi: ‚Aqida von Ahl al-Sunnah

Imam Abu Ja‘far al-Tahawi: Die Glaubenslehre des Imam Tahawi (Al-Shamail al-Muhammadyya) Ins Deutsche über­tra­gen von Abd al-Hafidh Wentzel mit vollständigem arabischem Text 48 Seiten, ca. 14 x 21,5 cm, Preis 4,50 € Bestellung: sales@warda.info PDF: Al-Tahawiyya: Einleitung Die Bedeutung der Aqida Tahawiyya Man kann sagen dass Imam Abu Ja’far al-Tahawi (239-321) die Glaubensgrundsätze nach dem Verständnis der Ash’ariten als auch der Maturiden repräsentiert. Ganz besonders die der Letzteren, da er ebenfalls der Hanafitischen Rechtsschule folgte. Wir haben daher beschlossen den kompletten übersetzten Text seiner Zusammenfassung der islamischen Doktrin, allgemein bekannt als ‚Aqidah Tahawiyyah, einzubeziehen. Dieser Text, eine Darlegung der Glaubenslehre … Fortsetzung…

Tirmidhi: Al-Shamail – So war der Prophet

Imam Abu ‚Isa Muhammad b. Isa al-Tirmidhi: Al-Shamail – So war der Prophet (Al-Shamail al-Muhammadyya) Ins Deutsche über­tra­gen von Abd al-Hafidh Wentzel 312 Seiten Bestellung: sales@warda.info Eine vollständige deutsche Übersetzung von Imam al-Tirmidhis Al-Schama’il al-Muhammadiyya, der historisch frühesten speziell der Person des Propheten Muhammad – Segen und Friede Allahs seien auf ihm – gewidmeten Hadith-Sammlung, bestehend aus über 400 Berichten, mit Erklärungen namhafter Kommentatoren in über 450 Anmerkungen. Paperback, 312 Seiten, 15 x 23 cm, Preis 22,50 € PDF: Al-Shamail: Inhaltsverzeichnis und Textprobe Fortsetzung…

Qadi Iyad: Al-Schifa

Al-Schifa: Die Heilung durch Bestimmung der Rechte des Auserwählten (Al-Schifa bi-Tarif Huquq al-Mustafa) Ins Deutsche über­tra­gen von Abd al-Hafidh Wentzel 864 Seiten Bestellung: sales@warda.info Unter den Tausenden von Büch­ern über den ehrwürdi­gen Propheten Mu?am­mad (Allah segne ihn und schenke ihm Frieden) nimmt das hier erst­mals in deutscher Über­set­zung präsen­tierte al-Schifa bi al-Ta’rif ?uquq al-Mustafa ? [Die Heilung durch Bes­tim­mung der Rechte des Auser­wählten (Allah segne ihn und schenke ihm Frieden)] des beg­nade­ten andalu­sis­chen Meis­ters Qadi ‚Iyad (1083-1149 n. Chr.) zweifel­los eine ganz beson­dere Stel­lung ein. So lautet ein geflügeltes Wort unter den Gelehrten: „Gar viele kamen mit den ver­schieden­sten Arzneien, … Fortsetzung…